TOGETHER FOR ERITREA
TOGETHER FOR ERITREA
The Eritrean-German Medical Partnership
The Eritrean-German Medical Partnership
Slider

NEWS

Einsatz in der Laparoskopie 2020

Einsatz Januar 2020

Projektziel: Einführung der Laparoskopie im Edaga Hamus Krankenhaus und Training von onkologischen Operationen im Orotta Krankenhaus. Die Zusammenarbeit mit Dr. Dawit Estifanos und Dr. Kifleyesus ist ausgesprochen gut. Prof. Habteselassie zeigt Interesse an onkologischen Operationen. Die OP-Schwestern sind immer hilfsbereit und liebenswert, allerdings besteht deutlicher Ausbildungsbedarf im Edaga Hamus Krankenhaus.
Erschreckend ist der Mangel an Medikamenten und Verbrauchsmaterialien.

OP-Pflege in Eritrea

OP-Pflege in Eritrea

Ein einblickreicher Artikel des Georg Thieme Verlags über unsere Arbeit und den Aufbau einer besseren Gesundheitsfürsorge mit den eritreischen Kollegen.

Geburtshilfe im Orotta Maternity Hospital und Edaga Hamus Hospital

Dr. Nadja Traumberger Geburtshilfe

Unser Einsatz im November 2019 hatte primär das Ziel, die Geburtshilfe im Edaga Hamus Hospital zu unterstützen bzw. das dortige medizinische Personal zu schulen und Ziele für weitere Einsätze festzulegen. Zum Edaga Hamus Hospital ist zu sagen, dass es dort in etwa 3.000-4.000 Geburten pro Jahr gibt, welche hauptsächlich von den Midwifes, welche im Gegensatz zu vielen Ländern in Europa männlich sowie weiblich sind, betreut werden.

Frauenheilkunde in Eritrea – Eine medizinische Zeitreise

Frauenheilkunde in Eritrea

Als wir 2012 in Eritrea mit unserer Arbeit anfingen, gab es im OP kein fließendes Wasser. Es gab kein Koagulationsgerät, Blutstillung erfolgte durch Ligaturen (Abbinden mit chirurgischem Faden). Die Instrumente waren, eigenartig zusammengestellt, in Baumwolltücher gepackt und wurden in Schränken gelagert, bei denen die Türen fehlten.

Einsatz in der Gynäkologie

Einsatz November 2019

22.11.2019: 1. OP Wertheim bei der 38j. Patientin mit dem CervixCA, die ich am Donnerstag als operabel befunden hatte. Ich operiere sie mit Habteselassie als 1. und Elisabeth als 2. Assistenz ohne auftretende Probleme. Habteselassie betont noch einmal, wie gut es ist, dass er beteiligt ist, sich nun im postoperativen Verlauf um sie kümmern kann und den Situs kennt.

Einsatz in der Onkologie

Einsatz November 2019

Einsatz November 2019
Am Montag begann der Einsatz mit den ersten Chemotherapien sowie die Materialaufnahme und das Einsortieren der mitgebrachten Medikamente. Die beiden, zu unserer Überraschung, neuen Pharmatechniker, mussten angelernt werden, was unsere Onkologieschwerster Sonja Wakulat und ich gemeinsam zu bewerkstelligen hatten. Nach einer Woche konnte zumindest einer der beiden PTA’s selbstständig arbeiten

Einsatz in der Geburtshilfe

Einsatz November 2019

"Insgesamt ist die Versorgung der Patientinnen strukturierter geworden. Trotzdem sind täglich Kinder während und vor der Geburt verstorben. Eine Schwangere verstarb aufgrund einer schweren Eklampsie und des unzureichenden rechtzeitigen Handelns in der 28. Schwangerschaftswoche."

Einsatz für Frauen, Mütter und Kinder in Eritrea

PRESSEBERICHT - Einsatz in Eritrea

Bereits 18 Mal reiste unsere Gynäkologin Frau Dr. Graubner nach Eritrea, um vor Ort zu operieren und das Personal vor Ort weiterzubilden. Ziel ist es, die eritreischen Ärzte und Schwestern so auszubilden, dass sie erkrankte Frauen behandeln können.

Support in Partnership – Music Education

For-Eritrea e.V.

Jeder Besucher erfährt in Eritrea eine ausnahmslose Begeisterung für Musik der unterschiedlichsten Stilrichtungen: die traditionelle eritreische Musik, Klassik, Pop, Jazz … Leider verfügt Eritrea aber weder über Musikhochschulen noch über andere Ausbildungsstätten für professionelle Musiker.

Einsatz in der Onkologie

Einsatzbericht

Einsatz April 2019
Das gynäkologische Team hielt während unseres Aufenthaltes einen Workshop für Laparoskopie ab, es wurden zahlreiche Frauen an Zervix- und Ovarialkarzinom operiert, ein Teil von ihnen wird in den kommenden Monaten eine chemotherapeutische Nachbehandlung bekommen.

Workshop in der Gynäkologie

Workshop

Einsatz April 2019
Die Situation im Kreißsaal hat sich, seitdem die Residents zur Facharztausbildung in den Sudan geschickt wurden, rapide verschlechtert. So scheint sich kein Arzt für den Kreißsaal verantwortlich zu fühlen.

Einführung der Laparoskopie

Dr. med. Dawit
Gynäkologie

Play
Seit 2012 unterstützt der Verein For Eritrea e.V. die Einführung der minimal-invasiven Chirurgie. Immer wieder werden wir Zeuge von tragischen Verläufen, die in fehlender Infrastruktur, fehlender Medikamente und mangelhafter ärztlicher Versorgung aufgrund unzureichender Kenntnisse, die besonders in ländlichen Regionen ihren Ursprung finden.

Workshop

Dr. med. Kirsten Graubner
Gynäkologie

Play
Einsatz März 2019
Leider kommt es in der Frauenklinik des Orotta Krankenhauses in Asmara immer wieder zu tragischen Komplikationen. Die Gründe sind vielfältig: Schlecht ausgebildetes Personal, fehlende Hilfsmittel und eine unzureichende Infrastruktur.

Interview

Prof. Traudl Elsholz
Anästhesistin

Play
In Eritrea gibt es keine ärztlichen Anästhesisten. Anästhesistin Prof. Traudl Elsholz hat sechs Jahre in Asmara gelebt und am College of Health Science in der Ausbildung der Anästhesie unterrichtet.

Interview

Prof. Dr. med. Harmut Lobeck
Pathologie

Play
Prof. Dr. Hartmut Lobeck arbeitet seit 2012 passager und seit zwei Jahren permanent in Eritrea, um die Pathologie vor Ort aufzubauen.
Dank dieses großartigen Einsatzes müssen Patienten nun nicht mehr lange Wartezeiten für eine Diagnose oder Therapie hinnehmen.
previous arrow
next arrow
Slider

UNSERE MISSION

,Eritreer sagten zu mir: Ihr Deutschen helft uns Menschen, nicht den Regierungen‘
(Dr. Gerd Müller, deutscher Entwicklungsminister)

 

,For-Eritrea e.V. (Medical Support in Partnership)‘ arbeitet seit 2012 auf Augenhöhe vertrauensvoll, hochmotiviert und zielstrebig mit ihren eritreischen Partnern zusammen – mit dem Fokus: die Gesundheitsfürsorge für Mütter, Kinder und Frauen in ihrem Land zu verbessern.

Die qualifizierte Aus-und Weiterbildung des medizinischen Personals vor Ort ist der wichtigste Schlüssel dafür – der Wissenstransfer bewirkt Nachhaltigkeit und bindet die jungen Menschen in ihrem Land.

Eine Herausforderung, der wir uns immer kritisch stellen, um erfolgreich zu sein!

NEWS

 

UNSERE MISSION

,Eritreer sagten zu mir: Ihr Deutschen helft uns Menschen, nicht den Regierungen‘
(Dr. Gerd Müller, deutscher Entwicklungsminister)

,For-Eritrea e.V. (Medical Support in Partnership)‘ arbeitet seit 2012 auf Augenhöhe vertrauensvoll, hochmotiviert und zielstrebig mit ihren eritreischen Partnern zusammen – mit dem Fokus: die Gesundheitsfürsorge für Mütter, Kinder und Frauen in ihrem Land zu verbessern.

Die qualifizierte Aus-und Weiterbildung des medizinischen Personals vor Ort ist der wichtigste Schlüssel dafür – der Wissenstransfer bewirkt Nachhaltigkeit und bindet die jungen Menschen in ihrem Land.

Eine Herausforderung, der wir uns immer kritisch stellen, um erfolgreich zu sein!

Medical Support in Partnership
Medical Support in Partnership
previous arrow
next arrow
Slider

TEAM ‚FOR ERITREA‘

ÜBER ERITREA UND UNSERE ARBEIT

WIR BENÖTIGEN IHRE UNTERSTÜTZUNG

Unser seit 2012 in Eritrea tätiges Team (8 Ärzte, 2 OP-Schwestern) zeichnet sich durch fachliche Qualifikation, Empathie und eine natürliche Bereitschaft zur partnerschaftlichen und vertrauensvollen Zusammenarbeit aus.

Sollte Ihnen unsere Arbeit gefallen, können auch Sie mit Ihrer Unterstützung dazu beitragen, dass die Gesundheitsfürsorge für Frauen, Mütter und Kinder in Eritrea verbessert wird.

Sie würden uns dabei helfen, die von uns schwerpunktmäßig angestrebte Aus- und Weiterbildung des medizinischen Personals vor Ort zu bewirken – damit junge Mediziner (Schwestern, Ärzte, Pfleger) mit ihrem erworbenen Wissen eine echte Perspektive in ihrem Heimatland finden.

JA, iCH MÖCHTE HELFEN!

TEAM ‚FOR ERITREA‘

ÜBER ERITREA
UND UNSERE ARBEIT

WIR BENÖTIGEN IHRE UNTERSTÜTZUNG

Unser seit 2012 in Eritrea tätiges Team (8 Ärzte, 2 OP-Schwestern) zeichnet sich durch fachliche Qualifikation, Empathie und eine natürliche Bereitschaft zur partnerschaftlichen und vertrauensvollen Zusammenarbeit aus.

Sollte Ihnen unsere Arbeit gefallen, können auch Sie mit Ihrer Unterstützung dazu beitragen, dass die Gesundheitsfürsorge für Frauen, Mütter und Kinder in Eritrea verbessert wird.

Sie würden uns dabei helfen, die von uns schwerpunktmäßig angestrebte Aus- und Weiterbildung des medizinischen Personals vor Ort zu bewirken – damit junge Mediziner (Schwestern, Ärzte, Pfleger) mit ihrem erworbenen Wissen eine echte Perspektive in ihrem Heimatland finden.

KONTAKT



KONTAKT



TOGETHER FOR ERITREA

TOGETHER FOR ERITREA