Einsatz für Frauen, Mütter und Kinder in Eritrea

Bereits 18 Mal reiste unsere Gynäkologin Frau Dr. Graubner nach Eritrea, um vor Ort zu operieren und das Personal vor Ort weiterzubilden. Derzeit gibt es nur 7 Gynäkologen in Eritrea. Ziel ist es, die eritreischen Ärzte und Schwestern so auszubilden, dass sie selbst erkrankte Frauen behandeln können. Wenn diese Frauen sterben, zerbricht oft die ganze Familie, Kinder werden zu Halbwaisen, was in einem Land wie Eritrea dramatische Auswirkungen hat.

Artikel, erschienen in der Bild am 05.09.2019